Allgemeine Information

Die Gemeinde Hackerberg scheint die jüngste Gemeinde im Bezirk Güssing zu sein, da sie in den Batthyányschen Urbarien nirgends aufscheint. Vor 1870 könnte das Gebiet teilweise den Gemeinden Stinatz, Wörterberg und Neudauberg zugeteilt gewesen sein.
Der Ortsname soll nach Staatsvolksschuldirektor Maxentius Eigel von der Hauptbeschäftigung der Bewohner herrühren, die einst die ausgebreiteten Waldungen und Weingärten der Batthyanyschen und Kottulinskyschen Herrschaften aushackten. Nach einer anderen Version stammt der Name von der Hackenmühle an der Lafnitz, wo einst Hacken und Sicheln erzeugt wurden.

 

Statistische Daten (Stand 31.10.2015):

Einwohner:
366 Personen mit Hauptwohnsitz
046 Personen mit Nebenwohnsitz
Fläche:
387 ha
Bundesland: 
Burgenland
Bezirk:
Güssing

 

Das Wappen der Gemeinde Hackerberg:

Wappen der Gemeinde HackerbergDie Landesregierung hat mit Beschluss vom 24. Juli 2007 der Gemeinde Hackerberg das Recht zur Führung des nachstehend beschriebenen Gemeindewappens verliehen. Gleichzeitig wurden die Gemeindefarben "Rot-Gold" genehmigt.

In Rot, aus einem goldenen Berg ein goldener Rebstock wachsend, begleitet von zwei aufwärts gestellten goldenen Hacken (vorne und hinten)

Die offizielle Verleihung des Gemeindewappens fand am 02. September 2007 im Rahmen des Dorffestes statt.